Alle Artikel mit dem Schlagwort: Künstler

Unsere Musikerin am dritten Advent: Elisabeth Schwanda

Elisabeth Schwanda Wie bist Du zur Musik gekommen? Meine Mutter und mein Großvater haben viel mit mir als kleines Kind gesungen, ich habe stundenlang vor dem Radio bei klassischer Musik gesessen und fasziniert zugehört, letztendlich aber hat ein LP mit Frans Brüggen und einem Vivaldi-Konzert in mir den Wunsch ausgelöst, Musikerin zu werden. Wer hat Dich musikalisch am meisten beeinflusst? Sänger und Instrumentalisten wie Frans Brügge Gustav Leonhard, J. Norman, Maria Callas, Sergiu Celibidache, Daniel Barenboim. Aber auch der Musik- LK im Gymnasium und mein Flötenlehrer in Karlsruhe, und zwar deswegen weil sie alle so begeistert waren von Musik und diese „ Fackel“ an mich weitergegeben haben. Was bedeutet es für Dich, in einer Kirche und insbesondere in unserer Hauskirche zu spielen? In einer Kirche zu musizieren ist etwas Besonderes, ich spüre eine gewisse“ heilige Stille „, die ich mit meiner Musik bereichern darf. Die Cella ist für mich ein magischer Ort. Stell dir vor, Zeitreisen sind möglich: In welcher musikalischen Epoche möchtest Du einmal eintauchen? Gerne ins 24. Jahrhundert , um hoffentlich zu erleben, …

Geburtstag von Auguste Rodin

Heute ist der Geburtstag von Auguste Rodin, der uns so wunderbare Skulpturen hinterlassen hat wie „Der Denker“ oder „Der Kuss“ oder „La Cathédrale“. Jede seiner Skulpturen berühren, sind Ausdruck von Hingabe, offenbaren Herz und Seele. An seinem Geburtstag lässt uns ein Video quasi zuschauen, wie er vielleicht zwei liebende Hände gezeichnet hätte. Eine Meditation in Bleistiftstrichen.

Leonard Bernstein

Er war ein inspirierender Mann und von seiner Musik auf seine Persönlichkeit schließend: er muss ein leidenschaftlicher Mann gewesen sein, der Musik nicht nur aber auch intuitiv verstanden und verarbeitet hat. Seine Stücke sind voller Hingabe und Emotionen. Leonard Bernstein war einer der ganz großen in der Musikszene und auf der ganzen Welt zu Hause. Heute ist sein Todestag und ich möchte Euch gerne ein Stück vorstellen, dass nicht ganz so oft gespielt wird. In Chichester, Engeland, gibt es ein Wettbewerb, bei dem man Musikstück zu einekm bestimmten Thema einreichen muss. Das tat auch Leonard Bernstein und schuf dadurch die so genannten Chichester Psalms. Die in hebräischer Sprache gesungenen Psalmen haben eine ganz unmittelbare Wirkung: sie rühren einfach an. Die Kinderstimme, die der junge König David darstellen soll und der der Legende nach die Psalmen beim Hüten der Schafe und Ziegen gedichtet haben soll, verfehlt nicht seine Wirkung. Im zweiten Stück kann man den Widerstreit zwischen der Sehnsucht nach Frieden und Eintracht und dem ständigen Zweifel hören und zutiefst nachempfinden. Letztlich aber siegt das Vertrauen …

Lucas Cranach im Schatten von Lucas Cranach

Leben im Schatten – Lucas Cranbach d.J. Im Schatten eines anderen zu stehen ist nicht vergnüglich – meistens nicht. Am schlimmsten ist es vielleicht, wenn sich die Namen noch derart ähneln, um nicht zu sagen identisch sind, dass eine ständige Verwechslung nicht zu vermeiden ist. Was ist zu tun? In Amerika ist es üblich, durch Junior oder Senior im Namen deutlich zu machen, wer älter ist, wenn beide gleich heißen – bei Vater und Sohn. In früheren Jahren und Jahrhunderten hatte man eine ähnliche Vorgehensweise: man sprach von dem Älteren (abgekürzt d.Ä.) oder von dem Jüngeren (abgekürzt d.J.). So verhielt es sich auch mit Lucas Cranach, der uns in doppelter Ausführung gegeben worden ist. Nicht nur die Namensgleichheit machte es zwingend erforderlich, die beiden zu unterscheiden. Schlimmer noch: beide waren Maler und Künstler. So stand der Jüngere lange Jahre im Schatten des Älteren und wurde weniger beachtet. Das ist seit geraumer Zeit gottlob vorbei. Lucas Cranach – Maler der Reformation Lucas Cranach d.J. gilt als der Maler der Reformation und vor allem als Maler von …