Allgemein, David, Genießen
Kommentare 3

Szegediner Gulasch vegetarisch

Wer an Gulasch denkt, denkt vermutlich an saftige Fleischstückchen in dunkler Soße, oder? Aber das muss nicht sein und vegetarisch essen geht auch deftig und es schmeckt rundum gut. Den Beweis macht dieses Rezept. Szegediner Gulasch kommt aus der Stadt Szeged im Süden Ungarns. Und ich erinnere mich, dass es das erste größere Rezept war, was wir im Kochunterricht mit einem Schnellkochtopf in der Schule gekocht haben. Daher habe ich zu diesem Gericht immer eine besondere Affinität. Und weil es sehr gut in diese Jahreszeit passt, habe ich hier ein schönes Rezept für Dich.

Zutaten

1 EL Sonnenblumenöl
100 g Tofu
2 große Zwiebel(n)
1 Tasse Wasser (ca. 200 - 250 ml Inhalt)
1 EL Paprikapulver, edelsüß
4 Tomaten oder etwa eine halbe Dose
1 Lorbeerblatt
Jodsalz und Pfeffer
500 g Sauerkraut, frisches
2 große Kartoffeln
2 EL Rübenkraut
3 EL saure Sahne

Zubereitung

1. Tofu würfeln, mit Salz und Pfeffer würzen
2. Zwiebeln würfeln
3. Tofu und Zwiebeln in heißem Öl anbraten
4. Mit Wasser ablöschen
5. Paprika und kleingeschnittene Tomaten hinzugeben - alles 30 Minuten kochen
6. Dann Sauerkraut und Lorbeerblatt dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen.
7. Kartoffeln fein reiben und unterheben
8. Rübenkraut dazu geben
9. Vor dem Anrichten saure Sahne untermischen

  • Avatar Regina sagt:

    Danke für das Rezept, wird nächste Woche ausprobiert.

  • Avatar Helga sagt:

    Danke für das tolle Rezept. Es ist nicht kompliziert, geht schnell und das Ergebnis ist ausgesprochen lecker. Liegt es an den Tomaten, den geriebenen Kartoffeln, dem Zuckerrübensirup? Sicher machts die gesamte Mischung, samt Tofu und Sauerkraut. ..
    Es gehört ab heute zu meinen Lieblingsrezepten….