Leben
Kommentare 4

Sehnsucht in Stoff und Faden – Stadtmönche on air

Sehnsucht aus Stoff und Faden

Bisher dachte auch ich, dass eine Teddyklinik ein Ort nur für Kinder sei. Mein Besuch in der Bärenhöhle bei Frau Mahnke hat mich eines besseren belehrt. Teddybären sind weitaus mehr als nur eine Figur aus Stoff und Faden. Das sind sie auch, doch vor allem sind sie ein Produkt unserer Sehnsucht und Bedürftigkeit. So manchen Besitzer begleitet der Teddy durch Dick und Dünn – manchmal sogar bis ans Lebensende.

4 Kommentare

  1. Avatar
    Barbara sagt

    Danke, für dieses bärig gute Interview. Mein Bär hat schon neuen Filz auf die Hände bekommen, als ich noch ein Kind war. Er hat nämlich die Rosensträucher zu sehr aus der Nähe angeschaut. Vor zwei Jahre habe ich ihm dann selber neue Fußsohlen spendiert. Nun sitzt er nun in meinem Regal:-) und sieht sehr lieb aus.

    • Bruder David
      Bruder David sagt

      Ein Teddy kann ein sehr kraftvolle Figur in unserem Leben sein. Er weckt in uns das Allerbeste. Danke für das Lob! Es tut immer gut zu hören, wenn unsere Beiträge gut ankommen.Gruß, Bruder David

  2. Avatar
    Renate sagt

    1000 Dank für diesen besonderen Beitrag. Der Teddybär verkörpert für mich das Stück heile Welt in jedem bärenliebhabenden Menschen, das es sonst nur in der unbeschwerten Kindheit gibt – vermutlich hat er sich deswegen über viele Jahrzehnte – auch in der Zeit der Pokemons, Weltraummonster, … – als unverkennbarer Bär erhalten. Für mich passt daher auch zum Bärenbesitzer, egal wie alt er sein mag, das Zitat von Erich Kästner: „Die meisten Menschen legen ihre Kindheit ab wie einen alten Hut. Sie vergessen sie wie eine Telefonnummer, die nicht mehr gilt. Früher waren sie Kinder, dann wurden sie Erwachsene, aber was sind sie nun? Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.“

    • Bruder David
      Bruder David sagt

      Vielen Dank, Renate, für deinen Kommentar und das wundervolle Zitat von Kästner. Ein Teddy ist wie ein stiller Zeuge unserer Kindheit, der uns daran erinnert, wie sehr wir des Schutzes und der Geborgenheit bedürfen. Dir einen schönen Tag! Gruß, Bruder David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.