Glaube
Schreibe einen Kommentar

Introitus statt Exitus

Welcher Psalm-Vers gefällt Dir besonders gut oder hat für Dich persönlich eine besondere Bedeutung?

….und sollte ich wandeln im finsteren Tal,so fürchte ich kein Unheil.denn Du bist bei mir….
(Ps. 23,4)

Wie würdest Du den Vers in Deiner eigenen Sprache formulieren und welche Bedeutung hat der Vers für Dich persönlich?

…und wenn die Angst und wenn der Tod in mein Leben fällt, so erinnert mich daran, ich bin nicht allein. das finstere Tal ist nicht das Ende, sondern fährt zum Licht. Nein, ich lass dich nicht allein ich bin bei Dir!! Nada te turbe, nada te falta.. Und dann hört das Lied von Reinhard Mey-„Nein, ich lass dich nicht allein…“

In welcher Lebenssituation könnte man diesen Vers jemandem an die Hand geben?

Wenn der Arzt sagt „EXITUS“ sagt der Gläubige: „INTROITUS“

Angenommen, der Vers wäre der Titel eines Filmes – wovon würde der Film handeln?

Ein Mensch – Er zweifelt er schreit! Ich bin so allein, ich bin so furchtbar allein!!! („Draussen vor der Tür“; Wolfgang Borchert) Ein Mensch ein Galgenvogel, hängt am entsetzlichen Folterinstrument KREUZ. Er spricht seinen Mitgkreuzigten an. „Jechu-denkst Du an mich wenn Du beim Vater bist?“ (Übrigens die EINZIGE Stelle in den Evangelien wo Jesus ausschliesslich nur mit seinem Vornamen angeredet wird! ) Und dieser antwortet : „Heute noch wirst Du mit mir im Paradies sein!“ Es ist die zärtlichste und schönste „Übersetzung“ des Psalms 23 die ich kenne. Nochmal: Wenn der Arzt, (in diesem Fall Longinus) sagt: Exitus, sagt der gläubige Psalm23-Beter: Introitus

foto_presse_02_mini_mini_mini_miniWillibert Paules
Diakon und bekannter Karnevalist, der als „ne bergische Jung“ bekannt geworden ist

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.