Allgemein, Glaube, Nikolaus, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Entdecke den Mönch / die Nonne in Dir…

In der Online-Ausgabe der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung vom 9. Juli fand ich die Überschrift: „Zahl der Single-Haushalte in Hannover wächst“. Im Artikel selbst heißt es dann: „Hannover gilt als deutsche Single-Hauptstadt – und die Zahl der Einfamilienhaushalte wächst weiter. In mehr als der Hälfte (54,3 Prozent) der Haushalte lebt nur eine Person. In Mitte (65,1), Linden-Limmer (63,3) und Südstadt-Bult (62,0) sind es sogar mehr als 60 Prozent.“ – Auch ohne diese Zahlen zu kennen, hatten wir Brüder schon lange die Vermutung, dass dem so ist.

Die Menschen sind auf der Suche

Keine Vermutung hingegen ist, dass viele Menschen auf der Suche sind: auf der Suche nach Sinn; auf der Suche nach Heimat; auf der Suche nach Geborgenheit; auf der Suche nach Spiritualität – und diese Aufzählung ließe sich beinahe endlos fortsetzen.

Nicht zuletzt wegen dieser Suche klopfen viele Menschen an Klosterpforten, um als Kloster-auf-Zeit-Gäste neue Erfahrungen zu sammeln. Auch Wellness-Aufenthalte in Klöstern sind immer mehr gefragt. Seminare, die sich mit der Benediktsregel beschäftigen, sind oftmals ausgebucht. – Wie kommt das?

Ich glaube, es ist die archaische Lebensform der Mönche und Nonnen. Sein ganzes Leben auszurichten auf einen Mann, der vor zweitausend Jahren einen Gott verkündet hat, der sich aus Liebe, Barmherzigkeit und Zuneigung auf die Menschen zubewegt.

Archetyp Mönch

Bruder David hatte in einem Beitrag vor über zwei Jahren schon einmal darauf hingewiesen, dass der Archetyp Mönch / Nonne in jedem Menschen steckt. Er schrieb damals: „Jeder Mensch braucht Zeiten des Alleinseins, der Rückzugs, der Entbehrung, der Reduzierung eigener Bedürfnisse und der Öffnung hin zum Göttlichen. Gerade Singles können durch die Entdeckung des Mönchs als Archetypen im Alleinleben eine neue spirituelle Dimension entdecken. Auch Du solltest den Mönch in Dir entdecken und leben – egal ob Single oder nicht.“

14 intensive Tage

In der letzten September- und der ersten Oktoberwoche beleuchten wir während des Klosterherbstes mit verschiedenen Veranstaltungen das „Mönchische“: Drei Konzerte (darunter eine Auftragskomposition) führen in den Klang der Stille, die das klösterliche Dasein prägt. In einem Workshop wird Bruder Karl-Leo vor allem die heilenden Klänge der Mönche vorstellen.

Zwei Vorträge werden sich mehr auf intellektueller Ebene mit dem Mönch- und Nonne-Sein auseinandersetzen und diese Lebensform auch Menschen, die nicht in einem Kloster leben, aufschließen.

Workshops beleuchten die spirituellen Dimensionen des alltäglichen Lebens, aber auch besonderer Auszeiten. Und mit „Spiritualität auf der ganzen Linie“ – einer Entdeckungstour mit dem 121er-Bus – versuchen wir spirituelle Orte im säkularen Umfeld der Großstadt zu erschließen.

Genauere Informationen finden sich auf unserer Webseite: Klosterherbst

Vielleicht hast Du ja Interesse an der ein oder anderen Veranstaltung. In jedem Fall gilt: Du bist herzlich willkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und stimme ihr zu.