Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Unsere Musiker für den 13.2.2016

Unsere Musiker für den Gottesdienst am 13.2.2016 stellen sich vor.

Andreas Burckhardt, Saxophon

 

Wie bist Du zur Musik gekommen?

Ich habe mit Violine u. Klassik begonnen, aber das Hören einiger für mich unglaublich inspirierender Saxophon-Aufnahmen haben mich zu einem Jazz-Saxophonisten werden lassen.

Wer hat Dich musikalisch am meisten beeinflusst?

Das waren Musiker wie Jan Gabarek, John Handy, Bernd Konrad und viele Aufnahmen, die man heute als Weltmusik bezeichnet.

Was bedeutet es für Dich, in einer Kirche und insbesondere in unserer Hauskirche zu spielen?

Ich bin schon seit vielen Jahren musikalisch mit der Kirche verbunden. Die spirituelle Energie und der Klang eurer Hauskirche ist immer wieder sehr inspirierend.

Stell dir vor, Zeitreisen sind möglich: In welcher musikalischen Epoche möchtest Du einmal eintauchen?

Das wären auf jeden Fall die energiegeladene Jazz-Musik der 60er Jahre und die mittelalterliche sakrale Musik.

 

Daniel Scholz, Oud (arabische Laute)

 

Wie bist Du zur Musik gekommen?

Daniel S. Scholz: durch gemeinsames Singen in der Familie, dann zunächst Blockflöten Unterricht und ab dem 9. Lebensjahr dann
durch klassischen Gitarrenunterricht

Wer hat Dich musikalisch am meisten beeinflusst?

Daniel S. Scholz: auf der Gitarre Jimi Hendrix, am Oud Rabih Abu-Khalil und kompositorisch Johann Sebastian Bach und Duke Ellington

Was bedeutet es für Dich, in einer Kirche und insbesondere in unserer Hauskirche zu spielen?

Daniel S. Scholz: ich mag kleine intime meditative Konzertrahmen und vermute, dass die Hauskirche über eine fantastische Akustik für einen Duo-Auftritt mit Saxofon und Oud verfügt

Stell dir vor, Zeitreisen sind möglich: In welcher musikalischen Epoche möchtest Du einmal eintauchen?

Daniel S. Scholz: die Flower Power Zeit, also 1960/70er Jahre

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.