David
Kommentare 2

Segen der Zukunft?

Segen der Zukunft?

Segen der Zukunft?

Eine Aktion zum Reformationsjubiläum. Ein Roboter, der segnet.

Wir sind schnell geneigt einen solchen Automaten abzulehnen, für eine verrückte Idee zu halten, für eine Blüte der Jubiläumsfeiern. Doch bitte nicht zu schnell verurteilen. Dieser Roboter ist als Roboter noch zu erkennen und das soll er wohl auch. Aber was, wenn eine nächste Generation nicht mehr zu erkennen ist, wenn die Gesten geschmeidig sind, die Stimme zugewandt und Vertrauen erweckend?

Was macht den Unterschied dann noch aus zwischen einem Menschen und einer Maschine?

Das was wir Person oder Persönlichkeit nennen, wird von vielen Wissenschaftlern längst abgelehnt und widerlegt. Und jetzt?

Wird sich irgendwann ein Roboter (den wir kaum als solchen erkennen können) neben uns auf die Kirchbank setzen oder auf den Meditationshocker? Wird ein Roboter eine Kerze anzünden vor der Marienstatur?

Wird er Loudes-Wasser kaufen oder nach Kalkutta pilgern oder nach Mekka?
Komische Vorstellung! Absurd!

Tatsächlich? Wirklich?

2 Kommentare

  1. Helga sagt

    Segen auf Knopfdruck?
    Handelt es sich beim segnenden Roboter nur um ein Kunstwerk, das provoziert und Diskussionen ausloesen soll..? Zugegeben, die digitale Stimme hoert sich sympathisch an, aber kann eine Maschine einen Segen aussprechen,der wirksam ist?
    Mein erster Gedanke: Wohl kaum !
    Wenn ich jedoch an Br.Davids Beitrag „Du traegst alle Liebe in Dir“ denke, in dem es heisst, dass „Liebe und Freude“ in allen Menschen vorhanden ist und mit Hilfe von Signalen zu aktivieren sind, dann kann dieser Roboter doch auch durchaus als ein solches Signal – fuer das es keinen Menschen braucht – verstanden werden.

  2. Hedda sagt

    Ein Computer kann nur das tun, was ihm programmiert wurde. Heißt, die Beziehung/die Kommunikation läuft über das Medium des Computer zum Programmierenden. In diesem Sinne steht mir am Ende immer noch ein Mensch gegenüber.

    Den Menschen, der dahinter steht – dessen Ehrlichkeit und Authentizität – kann ich aber nicht mehr eindeutig erkennen. Ich stehe einem System gegenüber, das mit einem Ziel programmiert wurde, das ich in seiner Intention nicht abschätzen bzw. überprüfen kann. Und wer wird ziel- und zwecklos Computer in die Welt setzen?

    Die Kommunikation mit einem Computer ist eine andere Spielwiese. Ich bleibe mehr in mir selbst. Auf meinen Gegenüber – das kein Gefühlsleben hat – brauche ich keine Rücksicht nehmen. Meine Wachsamkeit gegen Manipulation muss dafür größer sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.