Veranstaltungen
Kommentare 2

Impuls am Sonntag: Sabine Hornbostel

Sabine Hornbostel

Sabine Hornbostel
ist Psychoonkologische Beraterin bei der Niedersächsischen Krebsgesellschaft e.V. Hannover

Alter
56 Jahre

Was bedeutet Ihnen Glaube?
Mein Glaube ist für mich der sichere Halt. Die Gewissheit, dass ich meinen Weg nicht allein gehen muss, sondern dass ich immer ein Gegenüber habe. Und die Gewissheit, dass nichts umsonst passiert, sondern dass alles nicht nur seine Zeit sondern vor allem auch seinen Sinn hat, den ich vielleicht nicht immer gleich verstehe. Aber ich weiß: Auf Gott kann ich mich verlassen. Er meint es gut mit mir !

Welcher Satz (Zitat, Weisheit…) ist Ihnen wichtig?
Da sind zunächst zwei Zitate von C.G. Jung, die ich wichtig finde:

„Alles, was uns an andere stört, kann uns helfen, uns selbst besser zu verstehen“.

„Ich bin nicht das, was mir passiert ist. Ich bin das. was ich entscheide, zu werden“.

Welches Buch hat Sie am meisten inspiriert und worin bestand die Inspiration?
Ich lese gerade das Buch „Die Geschichte der Bienen“ von Maja Lund. Sie beschreibt auf sehr eindrückliche und anrührende Weise, wie die Geschichte der Menschen mit der Geschichte der Bienen zusammenhängt. Das weltweite Bienensterben wird für uns alle schlimme Folgen haben, denn die Bienen sichern den Bestand unserer pflanzlichen Nahrung durch ihr unermüdliches Bestäuben. Seit 1989 haben wir in Deutschland 76 % Rückgang aller Insektenarten. Albert Einstein hat diese Problematik bereits damals erkannt. Das beklemmende Zitat stammt von ihm: „Wenn die Bienen von der Erde verschwinden, hat der Mensch noch 4 Jahre !“ Für mich ist dies Buch nicht nur ein spannender, gut zu lesender Roman, sondern auch ein erneutes Wachrütteln darüber, wie wir mit dieser großartigen Schöpfung umgehen.

2 Kommentare

  1. Helga Klinge sagt

    Vielen Dank fuer den Impuls und fuer Ihre Gedanken heute Abend in der Cella Hauskirche, verehrte Frau Hornbostel.
    Wie warmherzig Sie ueber Ihre beruflichen Erdahrungen berichtet haben, hat mich sehr beruehrt.
    Ich kann mir gut vorstellen, wie sich Menschen nach einer schlimmen Diagnose fuehlen und wie Sie ihnen in Ihrer Beratung helfen, Wege aufzeigen und helfen, wieder Zuversicht zu erlangen.
    Die absolute Stille waehrend Ihrer Worte hat mir gezeigt, dass Sie ausser mir auch alle anderen Zuhoerer in Ihren Bann gezogen hatten.
    Danke auch,dass Sie uns an dem wunderbaren Gedicht teilhaben liessen.
    Ich finde die Einrichtung der Cella, auch andere Menschen,die sich verbunden fuehlen, zu Wort kommen zu lassen, ganz grossartig

    • Sabine Hornbostel sagt

      Liebe Frau Klinge,

      herzlichen Dank für Ihre herzlichen Worte ! Über diese Rückmeldung habe ich mich wirklich sehr gefreut. Es war mir eine Freude und eine Ehre, in diesem großartigen Kontext von meiner Arbeit berichten zu können und meine Gedanken zum Evangeliumstext mit Ihnen teilen zu können. Es ist wirklich eine grandiose Idee, Menschen aus ganz unterschiedlichen Lebenszusammenhängen um einen jeweils ganz eigenen IMPULS zu bitten und somit die Andachten in der Cella zu bereichern. Somit auch von meiner Seite ein ganz herzliches Dankeschön an Bruder David und alle anderen Beteiligten! Bis zum Wiedersehen schicke ich mal meine herzlichsten Grüße in die Runde und ganz besonders an Sie, liebe Frau Klinge ! Sabine Hornbostel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.