Glaube
Kommentare 1

Die Fasten Challange

Fasten-Challange

Die Fasten-Challenge

Die Fastenzeit für Vielbeschäftigte

Die Hälfte ist fast um - und wie war es bisher? Gut gefastet? Oder keine Zeit gehabt, keine Idee - immer das mit den Süßigkeiten ist ja auch langweilig! Wenn aber erst Ostern ist, dann hast Du eine Chance vertan, diese Zeit bewusst zu nutzen und Dich auf anderes, wichtigeres zu konzentrieren. Es kann doch tatsächlich nicht alles Job, Geld, Sport und Putzen sein! Die Fastenzeit will Dich ja einladen, genau das alles zu hinterfragen und die Chance einer Kurskorrektur zu geben - es geht in diesen 40 Tagen nicht ums Abnehmen! Und vor allem geht es nicht um Leistung. Du wirst nämlich keinen Preis gewinnen, keinen Pokal in den Händen halten, niemand wird klatschen, keiner wird Dir Danke sagen und ich sehe weit und breit niemanden, den das wirklich interessiert, was Du in diesen Tagen hinsichtlich des Fastens machst.

Tja, Pech gehabt. Dann das Fasten einfach lassen?

Wenn Du nur extrinsisch zu motivieren bist, dann bitte schön lass es. Aber ich finde, dass Du dann ganz schön arm dran bist. Wer immer nur von außen einen Anstoß braucht, der kann manchmal verdammt lang warten und weiß dann immer noch nicht, ob das, was er (oder sie) dann tut, wirklich auf eigenem Mist gewachsen ist oder ob Du einfach nur nett zu anderen warst. Verstehst Du? Wenn Du nur etwas machst, weil Du belohnt wirst, dann geht Dir viel verloren.

Was sagte Jesus noch? Du sollst in Deine Kammer gehen und niemand soll sehen, was Du machst. Das sagte er doch nicht, weil das Alleinsein so toll ist, das hat er gesagt, weil Du die Fastenzeit aus Dir selbst heraus gestalten sollst, nicht, weil man es so macht, weil andere es toll finden.

Du willst es oder willst es nicht!

Aber noch ist es nicht zu spät. Daher rufe ich heute für die kommende Woche Fastenchallenge aus. Ich mache Dir für jeden der kommenden sieben Tage einen Vorschlag, was Du machen oder lassen kannst. Alles gar nicht schwer! Und Du schreibst, wie es Dir damit ergangen ist - entweder als Kommentar auf der Webseite oder unter dem Facebook-Beitrag.

Aber bedenk nochmals: tue es nicht für andere - auch nicht für Gott, dass kann auch sehr fatal sein. Gott braucht Dein Fasten nicht, Deine Gebete, Deine Opfer und was auch immer Du als Leistung zu erbringen in der Lage bist: vergiss es einfach ganz schnell.

Okay, es geht los:

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Ja, und dann ist wieder Sonntag. naja, zumindest eine Woche hattest Du richtige Fastenzeit. Super!

Wir wünschen Dir eine gute Woche und wenn Du magst, teile uns doch etwas von der einen oder anderen Erfahrung mit.
Wir freuen uns!

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.