Alle Artikel mit dem Schlagwort: Seelsorge

6 Tipps für Deine Selbstentwicklung

6 Tipps für Deine Selbstentwicklung

6 Tipps für Deine Selbstentwicklung Kann man menschliche Entwicklung und Spiritualität voneinander trennen? Kann man sich zwar geistlich nennen, fromm und gebetsfreudig sein, aber nicht an sich arbeiten? Nein, natürlich nicht. Glauben und Spiritualität erfordern es, dass wir ständig an uns arbeiten. Wir werden immer wieder aufgefordert, ganz ehrlich auf unser Leben zu blicken und zu schauen, wo es noch Potential zur Weiterentwicklung gibt. Es reicht dabei nicht einfach festzustellen, dass ich bspw. ein Sünder bin – das kann nur ein erster Schritt sein. Der ist natürlich wichtig und sogar notwendig, doch wer dabei stehen bleibt, der entwickelt sich ja nicht weiter. Glaube ist ja nicht etwas wie Sport, wo ich eine Fähigkeit gezielt eintrainiere, die ich aber außerhalb meiner Sportart eigentlich kaum brauche. Oder anders formuliert: Wer gut golfen kann oder Fußball spielen, der muss nicht unbedingt ein höflicher und engagierter Mensch sein – das kann man immer wieder in Zeitungen nachlesen, wenn insbesondere junge Sportler einen immensen Mangel an wirklicher Persönlichkeit vermissen lassen. Für Sportler muss aber der Sport nicht deckungsgleich mit dem …

Krisen überstehen

Krisen überstehen: Kann Glaube dabei helfen?

Christentum heißt: Krisen überstehen In diesen Tagen ist viel von Flüchtlingen die Rede, und gerade die christlichen Kirchen sind ganz aktiv bei der Unterstützung, was mich sehr freut. Das Phänomen Flucht ist dem Christentum, aber auch dem Judentum ins Stammbuch geschrieben: der Auszug aus Ägypten, die Flucht von Maria, Josef und dem noch kleinen Jesus nach Ägypten, die Zerstreuung, Bedrohungen usw. Immer wieder Flucht, immer wieder alles verlassen, sich auf ganz neue Kulturkreise einlassen, immer wieder Gefahr und immer wieder auf das Wohlwollen andere angewiesen sein. Ich glaube, dass das Christentum eine Trauma-Religion ist. Was damit gemeint ist? Jesus starb am Kreuz – wenn das kein Trauma wahr? Und das war es ohne Zweifel für ihn wie für seine Freunde und Familie, ist eines der wichtigsten Ereignisse für die Bildung des Christenturms – ganz abgesehen von all den Verfügungen, den Demütigungen und Vertreibungen. Und waren es nicht Sklaven, die als erstes dem neuen Weg folgten, Menschen, die genug Unterdrückung und traumatisierende Erfahrungen erlebt hatten? Sie fühlten sich offensichtlich im Christentum zu Hause, fanden dort eine …