Alle Artikel in: Cella

Weihnachten 2019

Wir wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest. Möge die Botschaft des Kindes unser Herz berühren. Für das kommende Jahr wünschen wir allen Gesundheit und vielleicht den ein oder anderen persönlichen Neuaufbruch.Zur Inspiration und als Zeichen der Verbundenheit möchten wir auch hier unseren diesjährigen Weihnachtsbrief veröffentlichen: Weihnachtsbrief 2019 Die BrüderNikolaus, Karl-Leo und David

Cella Schattenbild Klosterherbst

Klosterherbst – Eine Nachlese

Vom 20. September bis zum 06. Oktober 2019 haben wir in der Cella das Festival der klösterlichen Lebenskultur gefeiert: 17 Tage gefüllt mit den unterschiedlichsten Angeboten rund um das Thema der klösterlichen Lebenskultur. Bereits in der Ankündigungsphase hatte ich mich entschieden, an allen Veranstaltungen und Angeboten des Klosterherbstes teilzunehmen, was auch tatsächlich bis auf einen Termin geklappt hat: An der Kirchführung konnte ich auf Grund der Terminüberschneidung an diesem Tag nicht teilnehmen. Ein Trost: Da die Cella seit 15 Jahren „mein“ Kirch- und Gebetsort ist, sind mir der Raum und seine Gestaltung nicht fremd. Ein bunter Herbstwald Als ich die Entscheidung traf, den kompletten Klosterherbst zu buchen, ahnte ich nicht, dass auf mich eine sehr intensive Zeit zukommt: Im Rückblick waren es Exerzitien im Alltag, die das Spektrum eines bunten Herbstwaldes hatten: von unterschiedlichster Musik über gutes Essen zum kontemplativen Handauflegen, von Stundengebet über eine japanische Teezeremonie zur Spiritualität einer hannoverschen Buslinie, vom Überdenken des eigenen Bewusstseins über urbane Mystik zum Kloster im eigenen Leben – Körper, Geist und Seele wurden in hohem Maße gefordert …

Weihnachtsgruß

Mit diesem Video wünschen wir Dir ein gesegnetes Weihnachtsfest! Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.Mehr erfahren Video laden YouTube immer entsperren   Hier kannst Du unseren Weihnachtsbrief 2018 downloaden: Weihnachtsbrief 2018

Die 5 meistgelesenen Artikel der vergangenen 12 Monate.

Mit dem Benediktsfest am kommenden Sonntag beginnt auch in der Cella eine etwas ruhigere Zeit. Eine gute Gelegenheit, um mal nachzuschauen, welche Artikel von unseren Besuchern auf dieser Seite am meisten gelesen wurden. Daher unsere Reihe für die nächsten Wochen: jeweils am Dienstag kannst Du die 5 Artikel nochmals nachlesen, die die höchsten Zugriffszahlen hatten. Mal gucken, ob Dein Favorit auch mit dabei ist…!

Getröst, getröst, wir sind erlöst!

Getröst, getröst, wir sind erlöst!

Getröst, getröst, wir sind erlöst! So lautet der Titel eines Buchs von  Joseph Wittig, das von den Osterzeiten des Lebens erzählt und 1932 erschien. Wer war Joseph Wittig? Joseph Wittig, 1879 in Neusorge, Grafschaft Glatz, geboren, studierte Theologie, promovierte und habilitierte sich, wurde 1903 zum Priester geweiht und 1915 zum ordentlichen Professor für Kirchengeschichte, Patrologie und kirchliche Kunst an der Theologischen Fakultät der Universität Breslau ernannt. Im Jahr 1922 erregte sein Aufsatz „Die Erlösten“, in dem er die offizielle kirchliche Auslegung der Sünde und Beichte kritisierte, in ganz Deutschland Aufsehen und führte zu Protest der vorgesetzten kirchlichen Behörde. Sein „Herrgottswissen“, „Kirche im Waldwinkel“ und „Das Leben Jesu in Schlesien, Palästina und anderswo“ wurden trotzdem von katholischen und protestantischen Lesern begeistert aufgenommen. Aber die Auseinandersetzungen mit der Amtskirche führten schließlich zur Indizierung vieler seiner Schriften und nach der Beurlaubung an der Universität schließlich auch zur Exkommunikation im Jahre 1926. Trotz der Ausschließung aus der Kirchengemeinschaft, die zwanzig Jahre später wieder aufgehoben wurde, blieb er der katholischen Kirche treu. Seine theologische Tätigkeit drückte sich außer im schriftstellerischen …

Buchempfehlungen zur Fastenzeit 2018

Buchempfehlungen zur Fastenzeit 2018

Buchempfehlungen zur Fastenzeit 2018 Viele haben nach unseren Buchempfehlungen zur Fastenzeit gefragt. Wir hatten ja nach alter benediktinischer Tradition alle Besucher unseres Fast-Nachts-Gottesdienstes und alle Interessierte zu einer Art „Buch-Orakel“ eingeladen. Jede und jeder konnte aus 12 verschiedenen Buchempfehlungen, die wir zuvor in Briefumschläge getan hatten, eine Empfehlung ziehen. Es blieb aber unbekannt, welche anderen Buchempfehlungen sich in den 11 nicht gezogenen Umschlägen verbargen. Dieses Geheimnis soll nun gelüftet werden. Denn: Diese Bücher sind auch in der Osterzeit und danach weiterhin lesenswert!   Buchempfehlung von Bruder Nikolaus Buchempfehlung 1 Buchempfehlung 2 Buchempfehlung 3 Buchempfehlung 4 Buchempfehlung von Bruder Kar-Leo Buchempfehlung 1 Buchempfehlung 2 Buchempfehlung 3 Buchempfehlung 4   Buchempfehlung von Bruder David Buchempfehlung 1 Buchempfehlung 2 Buchempfehlung 3 Buchempfehlung 4